ultraschall-sonographie-schilddruesen-hormon-zentrum-lueneburg.webp

ULTRASCHALL (SONOGRAPHIE)

Die Sonographie ist ein schallbasiertes, bildgebendes Verfahren, das vollkommen unschädlich ist. Mit einer Ultraschallsonde, auch Schallkopf genannt, werden Schallwellen erzeugt. Die Resonanz dieser Schallwellen wird gemessen und in ein Bild umgewandelt.

 

Bei der Ultraschalluntersuchung kann die Struktur der Schilddrüse dargestellt werden. Knotenstruktur und Knotengröße können gemessen werden. Durch das Duplexverfahren (Farb-Duplex) kann zusätzlich die Durchblutung von Knoten oder auch der gesamten Schilddrüse festgestellt werden (wichtig bei Verdacht auf Schilddrüsenkrebs oder auch bei einer Überfunktion der Schilddrüse).

 

Die Ultraschalluntersuchung stellt die Basisuntersuchung der Schilddrüse dar. Erst nach Durchführung des Ultraschalls wird die Indikation für die Durchführung einer Szintigraphie gestellt.